Enter-Taste um zu suchen, ESC um abzubrechen

Wissenschaftliche Texte, Studien, Abschlussarbeiten

Wirkung von Berührung

Die Wissenschaft hat lange die Wirkung von Berührung ausser acht gelassen.

Seit den 60iger wurden Studien durchgeführt mit Menschen, die sich nahe stehen: meistens mit Paaren sowie Müttern und ihren Kindern. In diesen Studien wurde eindeutig festgestellt, dass Berührung:

  • den Cortisol-Level senkt, also entspannend wirkt
  • die Heilung nach Unfällen oder anderen körperlichen Verletzungen beschleunigt
  • das Immunsystem stärkt
  • und anderes mehr

Im Rahmen meiner Abschlussarbeit "Kuscheln mit fremden Menschen in der Gruppe", habe ich 2014 ein Interview geführt mit der bekannten Berührungsforscherin Dr. Beate Ditzen. Ausserdem habe ich 3 Menschen interviewt, die regelmässig meine Kuschelabende besuchen, wie sich das Gruppenkuscheln auf ihr Leben auswirkt. Die beschriebenen Auswirkungen reichen von mehr Selbstwert über mehr Entspanntheit bis hin zu mehr Lebensfreude. Dr. Beate Ditzen hat zum genannten Zeitpunkt eine gesundheitsfördernde Wirkung bei Berührung mit fremden Menschen in Frage gestellt hat.

In den Jahren seither gibt es vermehrt Studien dazu, dass achtsame bedingungslose Berührung auch dann Stress mindert und heilend wirkt, wenn sie von Fremden durchgeführt wird - zum Beispiel vom Personal in Krankenhäusern oder bei psychoaktiver Massage (siehe auch Pressetexte und Filme).